Elektrische Prüfssonden

Elektrische Sicherheit ist ein großes Thema, wir behandeln hier nur die Frage, wann ein Mensch welche Stelle erreichen kann. Viele Leser dürften dann ganz schnell mit „IP-Schutzart“ kommen.

Ein Prüffinger für die elektrotechnische Untersuchung hat vollkommen andere Anforderungen als ein Prüffinger für mechanische Untersuchungen zu erfüllen, denn der elektrische

  • soll räumlich genau definiert sein um vergleichbare Experimente durch führen zu können und
  • eine abriebfeste (deshalb meist metallische) und möglicherweise für bestimmte Untersuchungen elektrisch leitende (Leitungsanschluß!) Spitze haben.

Es hat sich der Sitzname VDE-Prüffinger eingebürgert, obwohl es eigentlich ein interantional definierte Fingernachbildung ist. Ich nenne ihn Elektrofinger, Sie können aber gerne auch IEC-Fingerprüfsonde oder so sagen.

Übrigens ist der Elektrofinger mit seinen 12mm Durchmesser auch gut für Überprüfungen nach IP-Schutzarten, konkret IP 2X. Falls Sie auch Interesse haben an den IP-Prüfsonden mit 1mm und 2,5mm Draht (IP 3X und IP 4X) sehen Sie sich bitte folgendes Set an: