Elektrische Prüfssonden

Elektrische Sicherheit ist ein großes Thema, wir behandeln hier nur die Frage, wann ein Mensch welche Stelle erreichen kann. Viele Leser dürften dann ganz schnell mit „IP-Schutzart“ kommen.

Ein Prüffinger für die elektrotechnische Untersuchung hat vollkommen andere Anforderungen als ein Prüffinger für mechanische Untersuchungen zu erfüllen, denn der elektrische

  • soll räumlich genau definiert sein um vergleichbare Experimente durch führen zu können und
  • eine abriebfeste (deshalb meist metallische) und möglicherweise für bestimmte Untersuchungen elektrisch leitende (Leitungsanschluß!) Spitze haben.

Es hat sich der Sitzname VDE-Prüffinger eingebürgert, obwohl es eigentlich ein interantional definierte Fingernachbildung ist. Ich nenne ihn Elektrofinger, Sie können aber gerne auch IEC-Fingerprüfsonde oder so sagen.

Übrigens ist der Elektrofinger mit seinen 12mm Durchmesser auch gut für Überprüfungen nach IP-Schutzarten, konkret IP 2X. Falls Sie auch Interesse haben an den IP-Prüfsonden mit 1mm und 2,5mm Draht (IP 3X und IP 4X) sehen Sie sich bitte folgendes Set an:

Das Prüfsondenset biete ich (freibleibendes Angebot und ausschließlich für gewebliche Kunden, da ich z.B. nicht in das in Kürze geltende System für die Entsorgung von Umverpackungen eingegliedert werden möchte)  Ihnen für 35 Euro (netto) bzw. 41,65 Euro (D inklusive der 19 Prozent Umsatzsteuer) an. Bestellung hier per E‑Mail.